ACI-Konferenz „Strategien des Karosseriebaus“

Alljährlich veranstaltet der Automotive Circle International in enger Zusammenarbeit mit führenden OEMs eine Konferenz zum Karosseriebau. Professor Klemens Rother von der Hochschule München geht in seinem Vortrag auf die „Robust Design“-Optimierung von Fahrzeugstrukturen ein. Hierfür hat die Hochschule mit der FCMS GmbH, TECOSIM und weiteren Partnern eine neue Prozesslösung entwickelt.

Design, Leichtbau, Sicherheit, Wirtschaftlichkeit – das sind die Themen, mit denen sich Akteure aus dem Bereich Karosseriebau täglich befassen müssen. Im Rahmen der Konferenz „Strategien des Karosseriebaus“, die vom 15.-16- März in Bad Nauheim stattfindet, diskutieren die Teilnehmer anhand aktueller Rohbau-Karosserien die wichtigsten Schlüsselfragen der globalen Gesamt-Karosserieentwicklung, -planung und -produktion.

Professor Klemens Rother von der Hochschule München stellt in seinem Vortrag am 15. März effiziente Methoden für die rechnerunterstützte Entwicklung von Karosseriekonzepten vor. Im Fokus steht ein neues Verfahren, das die FCMS GmbH, TECOSIM und Dynardo gemeinsam entwickelt und erstmals im Forschungsprojekt „Optimierung von Karosseriestrukturen für Busse“ angewendet haben. Die Ergebnisse daraus präsentiert er ebenfalls auf der Konferenz. Dabei erläutert er die parametrische Modellbildung der Geometrie und Vernetzung für die Simulation als Basis für eine multidisziplinäre Optimierung und Robustheitsanalyse in der frühen und späten Phase der Karosserieentwicklung.

Multidisziplinäre Design-Optimierungen sind normalerweise sehr zeitaufwendig, weil die CAD-Geometrie für jede Simulationsdisziplin wie NVH, CRASH, Mehrkörperdynamik, Metallumformung, Strömungsmechanik usw. gesondert aufbereitet werden muss. Mit der neuen Prozesslösung erzeugen Berechnungsingenieure stattdessen ein Catia-kompatibles CAE-Modell als einheitliche Master-Geometrie, die nach jedem Optimierungslauf automatisiert aktualisiert werden kann. Dadurch lässt sich der Zyklus Konstruktion-Absicherung-Konstruktion deutlich verkürzen und Fahrzeughersteller können neue Modelle schneller auf den Markt bringen.

Weiterführende Links:

Share with your friends: