Die FCMS-Toolsuite ermöglicht in allen Phasen der Produktentstehung die funktionale Absicherung von komplexen mechanischen Strukturen zeitlich abgestimmt zu ihrer Konstruktion in Catia.  Sie enthält Werkzeuge für die schnelle Erzeugung von CAE-gerecht parametrisierten Modellen und die einfache Ableitung von Konzeptschnitten im Packaging. Die Geometrie wird ready-to-run an gängige CAE-Werkzeuge übergeben, um Varianten automatisiert zu berechnen und zu optimieren.

Multidisziplinäre Design-Optimierungen (MDO) sind sehr zeitaufwendig, weil die CAD-Geometrie für jede Simulationsdisziplin wie NVH, CRASH, Mehrkörperdynamik, Metallumformung, Strömungsmechanik usw. gesondert aufbereitet werden muss. Mit der FCMS-Toolsuite erzeugen die Berechnungsingenieure stattdessen ein Catia-kompatibles CAE-Modell als einheitliche Master-Geometrie, die nach jedem Optimierungslauf automatisiert aktualisiert werden kann. Die bidirektionale Verzahnung zwischen Konstruktion und Simulation erlaubt eine iterative Optimierung der Produktgeometrie über alle Phasen des Produktentstehungsprozesses hinweg.

Die FCM-Toolsuite

Fast Concept Modeller: Intuitive Geometriemodellierung

Der Fast Concept Modeller (FCM) ist das Werkzeug für die schnelle und intuitive Erzeugung robusterer Produktgeometrie. Mit wenigen Funktionen lassen sich aus profilbasierten Formen in kürzester Zeit komplette Fahrzeuge aufbauen. Dank ihrer einfachen parametrischen Struktur kann die Geometrie nachträglich leicht editiert und modifiziert werden.

Der FCM wird als Catia-Workbench installiert und kann als CAA-integriertes Tool auf zusätzlich benötigte Catia-Funktionen zugreifen. Dank der intuitiven Navigation und zahlreicher Automatismen für die Steuerung der Geometrieelemente ist die Software sehr einfach zu erlernen und zu bedienen. Die Anwender arbeiten direkt im 3D-Modus und nutzen für Änderungen die parametrisch-assoziativen Beziehungen.

Fast Concept Modeller – Funktionen im Überblick

  • Erzeugung von stabilen, profilbasierten Formen auf der Basis von wenigen grundlegenden Objekten
  • Umfassende Funktionen zur Blechumformung wie Loch, Sicken, Flansche, Versteifungen und Ausstanzungen
  • Detaillierung der Bauteile durch Operationen wie Strecken, Biegen oder Einrasten einzelner Objekte
  • Intuitive Steuerung der Geometrie durch zahlreiche Automatismen in Kombination mit Drag & Drop-Operationen des CATIA-Kompasses

Functional Process Master: Brücke zu Simulation & Optimierung

Der Functional Process Master wandelt parametrische Produktgeometrie in vernetzte Ready-to- runSimulationsmodelle für alle gewünschten Berechnungsdisziplinen um. Materialien, Last- und Randbedingungen, Verbindungstechnik  usw. können mit dem FCM innerhalb von Catia definiert, verwaltet und geändert werden. Auch das Vernetzen des kompletten Modells oder einzelner Komponenten mitsamt der Verbindungstechnik wird direkt aus dem CAD-System gestartet.

Der Functional Process Master unterstützt die disziplinenübergreifende Optimierung unter Nutzung der bestehenden CAE-Werkzeuge des Anwenders und stellt die geänderte Geometrie wieder in Catia zur Weiterbearbeitung bereit. Dadurch erlaubt sie eine iterative Optimierung in allen Phasen der Produktentwicklung von der Konzeptphase bis zum SOP.

Functional Process Master – Funktionen im Überblick

  • Komfortable Verwaltung, Modifikation und Visualisierung der Geometrieeigenschaften über den Property Manager
  • Vorbereitung der Modellgeometrie für die Vernetzung als Leichtbau- oder Massivstruktur (mit FEM-Schalen- und/oder FEM-Solids-Elementen)
  • Definition von Wandstärken, Materialdaten, Verbindungstechnik einschließlich Randbedingungen und Lasten etc. für die Ansteuerung von externen Meshing-Werkzeugen direkt in CATIA
  • Automatisierte Ausleitung von deutlich schneller rechenbaren Ersatzmodellen (Balken-Schalen-Modelle) für den effizienten Einsatz in Optimierungsschleifen bei NVH-Untersuchungen und CRASH-Untersuchungen

Fast Section Master: Schnelle Schnitte für das Packaging

Der Fast Section Master vereinfacht die Erstellung von Package-, Konzept- und Versuchsschnitten und beschleunigt dadurch die Untersuchung von Varianten im Packaging-Prozess. Das Modul schneidet, editiert und speichert selbst extrem große Catia-Modelle ohne Speicherplatzprobleme und in hoher Qualität, sodass sie für Folgeprozesse genutzt werden können.

Im Unterschied zum Standard-Funktionsumfang von Catia können mit dem Modul alle Arten von Skizzen verschoben und neu ausgerichtet werden. Der  ermöglicht das Strecken von Geometrie und erkennt Einzelketten von Elementen innerhalb eines Sketches.

Fast Section Master – Funktionen im Überblick

  • Schnitterstellung sowohl im Design-, als auch im Visualisierungsmodus
  • Einzelteile und Baugruppen müssen für die Schnitterstellung nicht alle geladen werden
  • Alle Arten von Skizzen können verschoben und neu ausgerichtet werden